Anzeige

FC Bayern :Thiago und David Alaba: Für diese Summen darf das Bayern-Duo gehen

thiago alcantara 11
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Die Corona-Pandemie hat vieles zum Stillstehen gebracht – unter anderem die Verhandlungen zwischen dem FC Bayern und Thiago Alcantara sowie David Alaba. Thiago soll ein unterschriftsreifer Vertrag bis 2023 vorliegen, der Iberer zögert allerdings aufgrund der aktuellen Umstände.

Obwohl laut dem KICKER der FCB bei keinem der beiden Starkicker darüber nachdenkt, im Sommer einen Verkauf zu vollziehen, werden gewissen Abwanderungsszenarien durchgespielt.

In der Causa Thiago gibt das Sportmagazin 60 bis 80 Millionen Ablöse als Verhandlungsbasis an – keinesfalls weniger, heißt es. Alaba würde anderen Klubs ebenfalls nicht billiger kommen, eher noch mal teurer.

david alaba fc bayern
Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

Beim Österreicher soll jedoch die interne Absprache dahin tendieren, einen Sommerwechsel grundsätzlich auszuschließen. Trainer Hansi Flick sowie Manuel Neuer und Thomas Müller haben ihre Verträge bereits erweitert.

Unter Druck setzen lassen wollen sich die Münchner Bayern bei Thiago und Alaba mitnichten. Stattdessen kann die Führungsetage an der Säbener Straße mit Ruhe die Verhandlungen angehen.

Die großen Klubs, welche als interessant empfunden werden, sind in dieser nebulösen Zeit finanziell stark angeschlagen und können Summen von derartiger Höhe kaum stemmen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige