30 Mio. Ablöse gefordert :Thiago-Verkauf: FC Bayern legt Schmerzgrenze fest

alexis sanchez thiago alcantara
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Thiago Alcantara (29, Vertrag bis 2021) möchte nach sieben Jahren beim FC Bayern eine neue Herausforderung. Und die Bosse des Rekordmeisters sind mittlerweile bereit, dem Spanier die Freigabe zu erteilen.

Wie die SPORT BILD berichtet, wird an der Säbener Straße nicht mehr um eine Vertragsverlängerung mit dem Ex-Barça-Starlett gekämpft. Stattdessen wurde die finanzielle Schmerzgrenze für einen Verkauf festgelegt.

30 Millionen Euro Ablöse fordert der Serienmeister dem Sportmagazin zufolge für einen vorzeitigen Abschied in diesem Sommer. Konkrete Offerten liegen noch nicht auf dem Tisch.

Interesse an Thiago wird vor allem dem FC Liverpool nachgesagt. Erfolgscoach Jürgen Klopp (53) ist seit gemeinsamen Bundesliga-Zeiten ein großer Fan des Edeltechnikers.

Hintergrund


Wie Pep Guardiola, der seit 2016 als Trainer von Manchester City amtet und seine Transferwünsche von den Investoren aus Abu Dhabi großzügig erfüllt bekommt. Schlägt er bei Thiago nun erneut zu, wie bereits 2013 als er sagte "Thiago oder nix"? Das bleibt abzuwarten.

Von Thiagos Zukunft hängen die weiteren Transferaktivitäten des Rekordmeisters ab. Nur wenn Thiago geht - oder der unzufriedene Corentino Tolisso - dann will Bayern noch einkaufen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!