Foto: Photo Works / Shutterstock.com

Real Madrid :Thibaut Courtois wehrt sich gegen Kritik

  • Fussballeuropa Redaktion Freitag, 22.03.2019

Thibaut Courtois lässt sich von der negativen medialen Berichterstattung in seiner Wahlheimat Spanien nicht beeinflussen.

Werbung

Im vergangenen Sommer machte Thibaut Courtois seinen Traum von einer Rückkehr nach Spanien war.

Der Ex-Atleti-Keeper wechselte für 35 Millionen Euro von Chelsea zu Real Madrid und kann seine Kinder, die in Madrid leben, wieder regelmäßig sehen.

Sportlich ist Spanien bisher für Courtois aber noch kein Schlaraffenland. Die Presse geht kritisch mit ihm ins Gericht.

Zinedine Zidane setzte zudem in seinem ersten Spiel nach dem Comeback auf Keylor Navas statt auf Courtois.

Der Belgier meldete sich nun zu Wort. "Ich fühle mich stark, ich bin einer der Besten. Daraus wird sich nichts ändern, nur weil die spanische Presse versucht, mich zu töten. Ich bin ruhig, spiele gut und trainiere gut", sagte er gegenüber L'EQUIPE.

Eines der Spiele, für das Courtois Kritik einstecken musste, war das Achtelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam in der Champions League.

Video zum Thema

Der Belgier sah beim Freistoßgegentreffer von Lasse Schöne zum 1:4 im Estadio Santiago Bernabeu nicht gut aus.

Das gibt auch Courtois zu. Allerdings verweist er auch auf seine starken Aktionen.

"Ich hatte ein sehr gutes Spiel bei Ajax und zu Hause gegen Barcelona im Clásico", so der Nationalkeeper.

Courtois weiter: "Ich habe auch im Rückspiel gegen Ajax gut gespielt. Ich denke, dass ich das vierte Tor von Schöne halten kann, aber ansonsten habe ich mein Team im Spiel gehalten."

Werbung

Real Madrid

Weitere Themen