Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Nach Aus in Monaco :Thierry Henry: Fette Abfindung und Job-Angebot von Eden Hazard

  • Fussballeuropa Redaktion Montag, 28.01.2019

Thierry Henry kann sich nach seiner Entlassung beim AS Monaco zumindest über eine kräftige Entschädigung freuen.

Werbung

Nach nur drei Monaten im Amt muss Thierry Henry das Fürstentum bereits wieder verlassen. Der Franzose wurde freigestellt.

Der abstiegsbedrohte Traditionsverein holte ausgerechnet Henrys Vorgänger Leonardo Jardim zurück, um den Abstieg aus der Ligue 1 zu vermeiden.

Thierry Henry, der vor seinem Cheftrainer-Posten in Monaco als Offensiv-Trainer der belgischen Nationalmannschaft und in der Jugendabteilung des FC Arsenal gearbeitet hatte, winkt nun eine saftige Abfindung

Der Zeitung NICE-MATIN zufolge kann sich der Rekordtorschütze des FC Arsenal auf 10 bis 15 Millionen Euro Entschädigung einstellen.

Von einem alten Weggefährten gibt es für Thierry Henry zudem moralische Rückdeckung.

"Henry hat das nicht verdient", beschwerte sich Eden Hazard über die Entlassung seines ehemaligen Trainers.

"Er hat in der Nationalmannschaft gute Arbeit geleistet. Monaco hat sich in dieser Saison einfach nicht gut geschlagen. Er geriet sofort in eine Notsituation."

Eden Hazard macht sich um die Zukunft von Thierry Henry allerdings keine Sorgen: "Ich bin sicher, dass er in Zukunft ein Spitzentrainer werden wird."

Auch eine Rückkehr in die belgische Nationalmannschaft kann sich Hazard für den Franzosen durchaus vorstellen.

"Er ist immer willkommen. Wenn er zu den Roten Teufeln zurückkehren möchte, weiß er, wo er uns finden kann", so der Chelsea-Superstar.

Werbung

Ligue 1

Weitere Themen