Kein Bayern-Wechsel :Thomas Lemar: Atleti-Boss spricht ein Machtwort

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Diego Simeone machte aus seiner Enttäuschung über Thomas Lemar zuletzt kein Geheimnis. Der Franzose habe bisher die Erwartungen nicht erfüllt, erklärte der Coach der Colchoneros.

Medienberichten zufolge suchte Atletico Madrid einen Abnehmer bereits für die aktuelle Transferperiode. Arsenal, Tottenham und Bayern wurden als Abnehmer gehandelt.

Der deutsche Rekordmeister soll Lemar bereits 2018 auf der Liste gehabt und nun sein Interesse neu angemeldet haben.

Doch Miguel Angel Gil Marin, seines Zeichens Geschäftsführer von Atletico, hat die Abschieds-Spekulationen um den 2018er-Weltmeister nun beendet.

"Lemar steht nicht zum Verkauf. Er wird auf keinen Fall wechseln", erklärte Gil Marin der Sporttageszeitung MARCA zufolge.

Zuletzt hatten englische Medien noch über ein Angebot von Tottenham (Leihe für sechs Millionen Euro Gebühr plus 60 Millionen Euro Kaufoption) berichtet.

Anzeige

Der französische Top-Klub Olympique Lyon fragte bereits zuvor wegen einer Leihe an, erhielt jedoch eine klare Absage.

Atletico Madrid hatte nach der Weltmeisterschaft 2018 für Lemar 70 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch des AS Monaco gelegt.

Anzeige