Champions League :Thomas Tuchel lobt: Neymar und Kylian Mbappe "haben sich aufgerieben"

thomas tuchel 2020 2
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Von offensiv verzauberndem Fußball war auf der Seite von Paris Saint-Germain am Dienstagabend wenig zu sehen. Durch eher destruktiven Fußball und Neymars Elfmeter in der 11. Spielminute sicherte sich der ewige Meister Frankreichs einen knappen Erfolg gegen RB Leipzig. Thomas Tuchel war das herzlich egal. Nur das Ergebnis zählt.

"Wahnsinnig", so formulierte es der PSG-Trainer nach der Partie bei SKY, habe er sich über das Ergebnis gefreut. "Wir haben uns aufgeopfert, gekämpft und keine Großchance zugelassen. Es gibt keinen Grund, sich für so etwas zu entschuldigen." Dabei gingen zwei seiner Spieler bis an den äußersten Rand des körperlich Möglichen.

So enthüllte Tuchel, dass jene Akteure, die er namentlich nicht nannte, "physisch aktuell jenseits dessen sind, was sie leisten können" und nur dank "Schmerzspritzen" mitwirken konnten. Seine beiden Superstars Neymar und Kylian Mbappe wollte Tuchel dann doch noch einzeln hervortreten lassen.

neymar 2020 01 003
Foto: MDI / Shutterstock.com

Hintergrund


"Sie haben super gearbeitet und sich für die Mannschaft aufgerieben. Neymar fehlen seit Wochen Trainingseinheiten und Spiele, um in einen Rhythmus zu finden. Nach so einem Spiel sind wir an der Grenze angelangt", so Tuchel, dessen Blick schon in die kommende Woche geht.

Als neuer Tabellenzweiter der Gruppe H stellen sich die Pariser am 2. Dezember beim Ersten Manchester United vor. Das nächste Endspiel, sagt Tuchel. "Dann brauchen wir wieder das Quäntchen Glück - das Manchester bei uns hatte." United siegte im Oktober nach einem späten Treffer von Marcus Rashford mit 2:1 im Prinzenpark.