Anzeige

Champions League :Thomas Tuchel unbeeindruckt von BVB-Krise

thomas tuchel 2020 101
Foto: Marcel Paschertz / Shutterstock.com
Anzeige

Obwohl Borussia Dortmund in der Offensive viel Spektakel bietet, kommt in der Defensive viel zu oft Dilettantismus durch.

So einmal mehr am vergangenen Wochenende geschehen, als der BVB mit 3:4 bei Bayer Leverkusen verlor. Oder wenige Tage zuvor beim 2:3 beim Abstiegskandidaten Werder Bremen.

In einer Woche gastiert Paris Saint-Germain mit dem ehemaligen BVB-Trainer Thomas Tuchel zum Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales in Dortmund.

Auf die Frage, ob es ihm Hoffnung mache, dass der Bundesligist aktuell so viele Tore hinnehmen müsse, reagierte Tuchel mit einem Lächeln.

"Dafür bin ich aber auch sicher, dass sie immer in der Lage sind, sechs bis sieben Tore zu schießen. Das ist eine superstarke Mannschaft. Das wird eine sehr schwere Aufgabe", sagte Tuchel während der Pressekonferenz vor dem Pokal-Viertelfinale beim FCO Dijon (Mittwoch, 18.30 Uhr).

Mit PSG pflügt Tuchel wie schon seit Jahren ohne große Probleme durch die Ligue 1. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Olympique Marseille beträgt nach 24 absolvierten Spieltagen satte zwölf Punkte. Und doch läuft auch an der Seine nicht alles nach Plan.

Tuchel will die Makel seiner Mannschaft aber erst mal nicht in der Öffentlichkeit aufzählen: "Das ist nicht der richtige Zeitpunkt für Kritik. Wir machen Fehler, ja. Aber wir gewinnen und gewinnen. Und man darf nicht vergessen."

Man habe derzeit allerdings "viel zu viele Spiele", meinte Tuchel, der auch die Verletzungsproblematik aufführte. In der Pariser Defensive sind Marquinhos, Abdou Diallo, Thiago Silva und Juan Bernat verletzungsbedingt abstinent.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige