Abstieg in Liga zwei :Tiefe Trauer bei Cruzeiro nach erstmaligem Abstieg

Video zum Thema

Cruzeiro steigt ab. Der viermalige Meister und Pokalsieger des Vorjahres verlor das letzte Spiel gegen Palmeiras 0:2, während die Konkurrent Ceará gegen Botafogo gewann und den Abstand sogar noch auf drei Punkte ausbaute.

Während der Partie im heimischen Estádio Governador Magalhães Pinto kam es zu schweren Ausschreitungen auf den Rängen.

Schon nach dem Führungstreffer von Palmeiras hallten Explosionsgeräusche durch das Rund, die nach dem 2:0 für den Verein aus São Paulo zunahmen.

Zudem rissen Fans Sitzschalen aus den Halterungen. Als einige Anhänger von Cruzeiro versuchten den Platz zu stürmen, brach Schiedsrichter Marcelo de Lima Henrique die Partie kurz vor Schluss ab.

Hintergrund


Der Abstieg des viermaligen Meister ist der Tiefpunkt nach einer sportlichen Talfahrt mit vereinsinternen Querelen samt Ermittlungen wegen Veruntreuung und Geldwäsche im Vorstand.

Vier Cheftrainer (Mano Menezes, Rogério Ceni, Abel Braga und Adilson Batista) versuchten den laut GLOBO "beispiellosen Absturz" zu verhindern.

Der aktuellen Coach erklärte nach der Partie: "Wir haben, wie schon seit vielen Jahren, viele Dinge falsch gemacht." Manager Zezé Perrella ergänzte: "Jeder von uns (…) hat eine Mitverantwortung."

"Ich übertrage nicht die Verantwortung. Aber mit dem, was vor einigen Jahren in Cruzeiro geschah, musste passieren, was heute geschah. Die Dinge, die hier passiert sind, waren leichtsinnige Entscheidungen. Auf der Suche nach einem Titel, brasilianischer Meister zu sein", ergänzte Perrella mit Blick auf die finanzielle Schieflage des Meisters von 2013 und 2014 "Das hat seinen Preis und eine Stunde später kommt die Rechnung. Und die Rechnung kam."

Dennoch werde Cruzeiro auch in der Serie B angreifen. "Cruzeiro wird nicht damit enden und ich bin sicher, dass Cruzeiro groß zurückkommen wird", sagte der Manager.

"Ich hoffe, die Fans werden uns verzeihen. Es ist herzzerreißend. Es ist überhaupt nicht ihre Schuld. Es ist sehr traurig."

Zuletzt hatte es 2016 den Jugendverein von Liverpool-Keeper Alisson, Internacional Porto Alegre, das erste Mal erwischt, nun Cruzeiro.

Damit bleiben nur noch Santos, der FC São Paulo sowie der diesjährige Meister und Copa-Libertadores-Sieger Flamengo, die noch nie zweitklassig spielen mussten.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!