"Uns fehlte der Glauben" :Toni Kroos analysiert bittere Pleite von Real Madrid

toni kroos 2020 7000
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Die Treffer von Dentinho (57.) und Manor Solomon (82.) machten die Sensation zum zweiten Mal perfekt. Real Madrid bangt nach der erneuten Niederlage gegen Shakhtar um den Einzug in das Achtelfinale der Champions League.

"In der ersten Halbzeit haben wir viele Bälle gewonnen, hoch gepresst und hatten viel Ballbesitz" konstatierte Kroos nach dem Spiel laut REAL TOTAL. "Gegen Inter haben wir früh getroffen, heute war es trotzdem ähnlich. Vielleicht ein bisschen schlechter, aber wir haben eine gute erste Hälfte gespielt."

Die Blancos hatten allerdings all ihre Chancen ungenutzt gelassen, so dass Shakhtar seine erste ernstzunehmende Gelegenheit zum Einschuss nutzte – unter gütiger Mithilfe der Madrider Gegenspieler, wie Kroos findet.

Der Rückstand habe es der Mannschaft nicht unbedingt leichter gemacht, "nach dem 0:2 fehlte uns ein bisschen der Glauben, das noch umdrehen zu können", resümierte Kroos, der anfügt: "Wir haben es 90 Minuten probiert und es ist schwer, mit einem 0:2 nach Hause zu fahren."

Hintergrund


Da Gladbach das Spätabend-Spiel gegen Inter mit 2:3 verloren hatte, haben die Madridistas ihre Zukunft in der Champions League in der kommenden Woche selbst in der Hand. Dann geht es zum Abschluss der Gruppenphase auf eigenem Rasen gegen den deutschen Tabellenführer. Mit einem Sieg wäre Real sicher weiter.

Die wegen des engmaschigen Corona-Spielplans hohen körperlichen Belastungen macht Kroos indes nicht dafür verantwortlich, dass Real in Kiew unterlegen war: "Ich glaube nicht, dass es ein physisches Thema ist. Ich fühle mich gut, aber wenn du verlierst, ist alles negativ. Das kennen wir."