Real Madrid :Toni Kroos blickt auf seine Bayern-Zeit zurück

Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com
Anzeige

In seiner letzten Saison für den FC Bayern wurde Tonis Kroos mal wieder nicht das volle Vertrauen entgegengebracht.

In 32 Ligaspielen stand er im Kader, davon wurde ihm 24-mal ein Mandat in der Startelf zugesprochen.

"Mir wurde ganz oft gesagt, wie toll ich bin und wie richtig ich alles mache – ich habe aber nicht gespielt", erzählt Kroos in einer Dokumentation zu seiner Karriere über seine Zeit bei den Bayern.

Schließlich entschlossen sich die Parteien zur Trennung, im Sommer 2014 folgte der Wechsel zu Real Madrid.

In einem Trailer, den Kroos selbst auf seinen Social-Media-Kanälen veröffentlichte, kommt auch der Münchner Vereinspräsident Uli Honeß zu Wort, der über den Kroos-Abgang im Nachklapp sagt: "Ein Verein muss manchmal harte Entscheidungen treffen – und das war eine harte, vielleicht die falsche."

Bei den Königlichen schwang sich der gebürtige Greifswalder zum absoluten Weltklassespieler auf, der dreimal in Folge den Champions-League-Titel holte.

Seinen Vertrag bei Real verlängerte Kroos vor Kurzem vorzeitig bis 2023.

» Raphael Varane kann sich Abschied von Real Madrid vorstellen

» Real-Tribünenhocker: Schalke wagt neuen Anlauf bei Mariano Diaz

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige