Real Madrid :Toni Kroos: "Lionel Messi gehört für mich nicht in die Top 3"

toni kroos 2020 12002
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Mit dem Ergebnis der vor Kurzem durchgeführten Wahl zum Weltfußballer ist Toni Kroos offensichtlich nicht einverstanden. Obwohl er dem jährlichen Ereignis sowie per se nicht viel abgewinnen könne, wie er in seinem Podcast Einfach mal Luppen verrät, kritisiert er die letzte Wahl.

"Messi gehört für mich nicht in die Top 3, weil ich finde, dass er dieses Jahr nicht die Leistung gebracht hat", beschwert sich Kroos über den Ausgang. La Pulga wähnte sich in dem Voting hinter Cristiano Ronaldo und Sieger Robert Lewandowski.

Mit dem Ausnahmestürmer des FC Bayern auf Rang 1 zeigt sich Kroos dennoch zufrieden. Er habe das absolut verdient, meint der Mittelfeldmotor von Real Madrid. Dass Ronaldo so weit oben in dem Weltbesten-Ranking vertreten sei, findet Kroos ebenfalls in Ordnung.

toni kroos 2016 9
Foto: photo-oxser / Shutterstock.com

Laut dem 2014er-Weltmeister hätte der FC Bayern durchaus das Potenzial, auf mindestens einen weiteren Vertreter. Demnach hätte es Joshua Kimmich "schon verdient gehabt, unter den Top 3 zu sein, weil er ein absoluter Leistungsträger war". Aus Kroos' eigenem Team hätte dieser gerne Sergio Ramos unter den ersten Drei gesehen.

Hintergrund


Der ehemalige Bayern-Spieler moniert außerdem, dass es für Nicht-Stürmer schwieriger sei, bei der Weltfußballerwahl eine entscheidende Rolle einzunehmen. Es solle mehr darum gehen, was sonst noch wichtig auf dem Fußballplatz sei: "Dazu gehören auch Verteidiger und Mittelfeldspieler."

Kroos glaubt allerdings nicht wirklich daran, dass sich das in Zukunft ändern wird. "Für Verteidiger und Mittelfeldspieler ist es einfach schwer, in diese Auswahl zu kommen, weil halt keiner 40 Tore schießt", so Kroos, der den Geist des Fußballs in Gefahr sehe. Der 30-Jährige selbst sei noch so scharf auf Einzelauszeichnungen: "Ich sehe das im Fußball als echt schwierig an mit Einzelauszeichnungen, weil es ein Teamsport ist."