Real Madrid :Toni Kroos spricht über Ancelottis Anruf und seine Zukunft

toni kroos 2020 7000
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Toni Kroos (30) spielt seit sechs Jahren für Real Madrid. Und es werden noch einige Spielzeiten hinzukommen. Der Deutsche hat kein Interesse an einem Vereinswechsel und will seinen 2023 auslaufenden Vertrag erfüllen.

"Ich plane auf jeden Fall, diese drei Jahre bei Real Madrid zu spielen", erklärte der Weltmeister von 2014 laut REAL TOTAL in seinem Podcast Einfach mal Luppen.

Geht es nach Kroos, bleibt er bis zu seinem Karriereende im Bernabeu. "Mein Plan ist genauso, meine Karriere in Madrid zu beenden. Wann das genau ist, muss ich jetzt noch nicht entscheiden", so der 30-Jährige.

toni kroos 2016 11
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Eine Andeutung macht Kroos aber trotzdem: "Ich bin durch die vielen Spiele körperlich gut durchgekommen. Körperlich bin ich noch relativ frisch, auch mental. Von daher kann es ruhig noch ein bisschen weitergehen."

Hintergrund


Bei Vertragsende wird Kroos 33 sein. Einen langfristigen Vertrag wird er dann wohl nicht mehr unterzeichnen. Der Ex-Münchner: " Ich habe immer gesagt, dass ich kein Spieler bin, der mit 38 spielt. Das werde ich auch nicht tun."

Toni Kroos spricht über seinen Wechsel zu Real und einen Anruf von Carlo Ancelotti

Im Sommer 2014 heuerte Kroos vom FC Bayern München beim spanischen Rekordmeister an. Wie es zum Transfer kam? Kroos gibt Auskunft. "Vor dem WM-Viertelfinale kam der Anruf meines Beraters. Er hat gesagt: 'Real Madrid hat sich gemeldet, sie wollen dich gerne verpflichten. Carlo Ancelotti würde gerne mit dir telefonieren'", plaudert Kroos aus dem Nähkästchen.

carlo ancelotti 8
Foto: / Madridismo

Ancelotti flirtete offenbar heftig mit dem damaligen Bayern-Star. Kroos: "Er hat mir auch gesagt, dass er mich unbedingt haben will und er sich sicher ist, dass ich seine Mannschaft besser machen werde, was schon mal ein Kompliment war, weil Real in dem Jahr ja Champions-League-Sieger wurde. Das hat mir sehr imponiert."

Empfang der Madridistas begeisterte Kroos

Ebenfalls beeindruckt war der deutsche Nationalspieler vom Empfang im Estadio Santiago Bernabeu. "Dann bin ich raus in das Stadion und dann waren da wirklich an die 25.000 Leute, die einfach nur gekommen sind, um mich zu sehen", blickt der Ex-Leverkusener zurück.

"Das hat selbst mich berührt, damit hatte ich nicht gerechnet. Das hat mir endgültig gezeigt, dass ich anscheinend beim größten Klub der Welt angekommen bin. Das war ein ganz spezieller Tag, den werde ich nicht vergessen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!