Real Madrid :Toni Kroos stellt klar: Habe nicht gegen Bayern nachgetreten


Nach seiner Kritik an die Vereinsführung des FC Bayern, hat sich Toni Kroos einmal mehr zu Wort gemeldet. Er wehrt sich gegen ein angebliches Nachtreten gegen den Rekordmeister.

  • Fabian BiastochDienstag, 25.06.2019
Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com
Anzeige

Aussagen von Toni Kroos zu seiner Zeit bei Bayern München machten jüngst die Runde. Nun wehrte sich der Real-Mittelfeldregisseur gegen die Schlagzeilen, er habe gegen Bayern gestichelt.

"Nachtreten? Auf keinen Fall", twitterte der Ex-Bayern-Profi als Antwort auf einen Artikel der SPORT BILD, wo von nachtreten in Richtung Uli Hoeneß und Co. die Rede war.

Es sei "nur ein Rückblick, wie ich es damals als 17-/18-Jähriger gefühlt habe, ohne dass jemand angegangen wird."

Und Toni Kroos verteidigt seine Worte weiter: "Das gehört nun mal zu meinem Weg und in eine Doku. Unterm Strich war es eine sehr erfolgreiche Zeit, nur nicht die ganz große Liebe."

Unter anderem hatte der heutige Spieler von Real Madrid auf seine erste Zeit in München bis 2009 gesagt, dass ihm beim deutschen Rekordmeister ganz oft gesagt wurde, wie toll er sei und das er alles richtig mache. "Ich habe aber nicht gespielt."

Doch auch nach seiner Rückkehr von der Leihe zu Bayer Leverkusen habe er sich nicht wirklich wohl gefühlt, sagte der gebürtige Greifswalder in dem Film "Kroos", der Anfang Juli in die deutschen Kinos kommt.

Zehn Minuten nach einer Vertragsverlängerung bei Bayern München habe er diese schon wieder bereut, erzählt der 29-Jährige.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige