FC Bayern :Toni Kroos wollte Bayern-Vertrag nicht nur wegen Guardiola verlängern

toni kroos fc bayern mittelfeld
Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

Toni Kroos schwärmt bei THE ATHLETIC von der Zusammenarbeit mit Pep Guardiola, die in der Saison 2013/14 gemeinsam beim FC Bayern unter Vertrag standen.

"Ich habe es geliebt für ihn zu spielen, und ich hätte damals natürlich auch bei Bayern verlängern können", sagt Kroos, der stattdessen den Weg nach Spanien ging und für 25 Millionen Euro zu Real Madrid wechselte.

Doch warum hat sich das Mittelfeldass gegen eine Bayern-Verlängerung entschieden?

Er halte es nie für eine gute Entscheidung, wegen eines Trainers einen neuen Vertrag zu unterzeichnen, begründet Kroos, der anfügt, dass Guardiola ihn behalten wollte.

"Aber was wäre der Sinn darin gewesen, einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag zu unterzeichnen und schon bald ist der Trainer weg?", stellt Kroos die hypothetische Frage. In Madrid ist Kroos zur Institution geworden.

Hintergrund


Über 250 Pflichtspiele absolvierte der Greifswalder für die Königlichen, mit denen er dreimal die Champions League gewann.

Die spanische Hauptstadt wird er während seiner aktiven Karriere nicht mehr verlassen: "Ich möchte meine Karriere in Madrid beenden."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!