Top-Berater buhlen um Alli

Mino Raiola vs. Jorge Mendes: Berater-Kampf um Englands größten Star

dele alli tottenham
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Während der Mittelfeldspieler bei seinem Verein noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, hat Dele Alli laut TIMES seit wenigen Tagen keinen Berater mehr. Das hat nun zur Folge, dass sich die großen Namen des Business um ihn bemühen.

Auch die Granden Mino Raiola und Jorge Mendes sollen im Rennen um den englischen Nationalspieler sein, der für die Spurs in 74 Spielen bislang 30 Tore und 18 Vorlagen lieferte. Bemerkenswert ist, dass beide bislang keine englischen Stars unter Vertrag haben.

Tottenham

Mit Watford-Angreifer Andre Gray hat Mendes nur einen Engländer unter seinen Fittichen, Raiola zwar Zlatan Ibrahimovic und Romelu Lukaku oder Paul Pogba, die allesamt in der Premier League kicken, aber keinen Engländer.

Dass beide um Dele Alli buhlen kommt nicht von ungefähr. Denn der Spurs-Star, der bereits mit Manchester City, Real Madrid und Manchester United in Verbindung gebracht wurde, verspricht eine hohe Rendite.

Laut Finanzexperte Raffaele Poli, Vorsitzender des Football Observatory im Internationalen Zentrum für Sportwissenschaften (CIES), sei es möglich, dass für den 21-Jährigen im kommenden Sommer der Transferrekord gebrochen werden könnte – immerhin erst vor wenigen Wochen von Neymar aufgestellt.

"Ein Spieler wie Dele Alli - wenn er eine gute Saison mit Tottenham spielt, sowohl in der Premier League als auch in der Champions League, und auch mit England bei der WM überzeugt, dann wäre ich nicht überrascht, wenn er für mehr Geld als Neymar transferiert werden würde", sagte der Fachmann bei OMNISPORT.