Tottenham Hotspur :"Erleide nicht meinen Spurs-Albtraum" - Andre Villas-Boas warnt Antonio Conte

andre villas boas 10
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Werbung

"Erleide nicht meinen Spurs-Albtraum." Diesen Ratschlag gibt Andre Villas-Boas Antonio Conte zu seinem Amtsantritt. Im Gespräch mit der Sun spricht der Portugiese ausführlich über die Tottenham Hotspur und hat dabei zunächst nur Gutes zu berichten.

"Wir haben in Antonio einen Coach, der die Premier League gewonnen hat, der zu dem Verein mit dem besten Stadion in England und dem besten Trainingsgelände in Europa und der Welt geht. Aber man sieht immer, dass etwas bei den Spurs fehlt", so der Portugiese.

Hintergrund

Und damit spricht er noch nicht einmal über die Titel, die seit dem Gewinn des englischen Ligapokals im Jahr 2008 ausgeblieben sind. Villas-Boas meint viel eher das mangelnde Fingerspitzengefühl von Präsident Daniel Levy, der in den letzten Jahren vier Trainer feuerte, darunter gestandene Größen wie Mauricio Pochettino und Jose Mourinho: "Jeder hat seine Höhen und Tiefen, Stärken und Schwächen, aber es ist nicht leicht, mit Daniel zusammenzuarbeiten."

andre villas boas 11
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Dies bekam zuletzt Contes Vorgänger, Nuno Espirito Santo, zu spüren, der nach knapp vier Monaten schon wieder seinen Platz räumen musste. Und das, obwohl sein Team in der Premier League den Kontakt zur Spitzengruppe hält und in der Conference League noch alle Chancen auf ein Weiterkommen in die K.o.-Runde hat.

Remis zum Conte-Debüt

Das Debüt von Conte als Tottenham-Coach war durchwachsen. Die Spurs, die mit einer Dreierkette antraten, kamen nicht über ein torloses Unentschieden beim FC Everton hinaus.

Villas-Boas derzeit ohne Verein

Andre Villas-Boas stand von 2012 bis Ende 2013 an der White Hart Lane als Chefcoach an der Seitenlinie. In der Folge trainierte er Zenit St. Petersburg (2014 bis 2016), Shanghai (2016 bis 2017) und Olympique Marseille (2019 bis Februar 2021). Derzeit ist der Ex-Porto-Coach vereinslos.

Video zum Thema