Tottenham Hotspur :Fernando Llorente deckt auf: Warum ich zu Tottenham ging und nicht zu Chelsea

fernando llorente 9
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Werbung

"Es war keine leichte Entscheidung", gestand der ehemalige Nationalstürmer in der MARCA ein: "Conte holte mich einst zu Juve und er wollte mich zu Chelsea holen. Bereits im Januar versuchte er es."

Wäre es nach Llorente gegangen wäre er bereits im Januar 2017 von Swansea City an die Stamford Bridge gewechselt, doch die Blues wurden sich nicht mit den Swans auf eine Ablösesumme einig.

Im Sommer startete der englische Meister dann einen neuen Anlauf, erneut ohne Erfolg. Llorente: "Tottenham war schneller als Chelsea."

Dem Vernehmen nach waren die Chelsea-Bosse nicht bereit, die von Swansea City aufgerufene Ablösesumme zu zahlen, da Llorente bereits über 30 ist und man keine Rendite mehr erwarten konnte.

Antonio Conte hingegen soll auf eine Verpflichtung von Llorente gedrängt haben - ohne Erfolg. Die Spurs schlugen zu.

Hintergrund


Llorente blickt zurück: "Pochettino rief mich am 30. August an und sein Projekt gefiel mir. Ich wäre zu Chelsea gegangen, aber Tottenham einigte sich schneller mit Swansea, daher ging ich zu den Spurs."

Mit dem Wechsel zum Vize-Meister ist Llorente zufrieden, vor allem wegen der Zusammenarbeit mit Mauricio Pochettino.  Den Argentinier schätzt Llorente sehr.

Der Mittelstürmer: " Ich kannte Pochettino. Ich wusste, dass er bei Espanyol und in Southampton gue Arbeit geleistet hat. Er hat in drei Jahren alles in Tottenham verändert. Er ist so ein großartiger Manager, sein Projekt ist fantastisch. Ich bin wirklich glücklich bei Tottenham."