Nur 124 Tage im Amt :Ex-Tottenham-Trainer: Negativ-Rekord für Nuno Espirito Santo

nuno espirito santo 2021 1
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Für dieses folgenreiche Gespräch setzten sich Tottenhams Präsident Daniel Levy und Sportdirektor Fabio Paratici zusammen. Die beiden Lenker des Vereins holten Santo im Sommer von den Wolverhampton Wanderers, wo dem Portugiesen nicht nur der Aufstieg in die Premier League, sondern auch die Qualifikation für die Europa League gelang.

Bei den Spurs hatte er kein glückliches Händchen. Aus den letzten sieben Pflichtspielen konnten nur sechs Punkte geholt werden. Zu wenig für die Spurs. Espirito Santo wurde am Montag von seinen Aufgaben entbunden.

Hintergrund

Nuno Espirito Santo war nur vier Monate im Amt

Nuno schrieb mit der Entlassung Negativ-Vereinsgeschichte. Nie war ein Spurs-Trainer schneller weg. Mit 124 Tagen im Amt unterbietet er den Franzosen Jaques Santini, der seinen Posten im Jahr 2004 nach 155 Tagen wieder räumen musste.

Für den Unmut von Verein und Fans zeigte Santo noch vor seiner Demission Verständnis. "Wir sind nicht auf dem richtigen Weg und verstehen die Kritik – sie ist Teil des Fußballs. Wenn das Team keine Leistung bringt, zeigen die Fans, dass sie damit nicht zufrieden sind", so der Ex-Valencia-Trainer.

Mit dem letzten Satz nimmt der 47-Jährige Bezug auf die jüngste Niederlage gegen Manchester, als die Anhänger ihn und Stürmer Harry Kane lauthals ausgebuht haben. Sprechchöre, die die Entlassung des Coaches forderten, waren ebenso gut zu hören.

Video zum Thema