Tottenham :Nuno Espirito Santo: Brisante Klausel des Spurs-Trainer geleakt

nuno espirito santo 2021 1
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Tottenham Hotspur hat sich in den Verhandlungen mit Nuno Espirito Santo offenbar die Möglichkeit gesichert, den Trainer vorzeitig aus dem Amt zu heben. Sollten die Spurs diese Saison nicht unter den ersten sechs Plätzen beenden, so berichtet es The Athletic, kann der Klub die auf zwei Jahre ausgelegte Zusammenarbeit vorzeitig beenden ohne eine Abfindung zahlen zu müssen.

Mit vier Siegen und drei Niederlagen läuft es noch nicht so recht unter dem neuen Trainer. Espirito Santo ist durch seinen Spielstil sowie einigen fragwürdigen personellen Entscheidungen bereits in die Kritik geraten. Am Wochenende wurde immerhin Aston Villa mit 2:1 besiegt.

Hintergrund

Die Spurs hatten im Sommer lange nach der perfekten Lösung für die Trainerposition gesucht. Espirito Santo soll dabei keineswegs die Wunschlösung der Verantwortlichen gewesen sein. Zuvor hatte der Portugiese nach vier Jahren seinen Dienst bei den Wolverhampton Wanderers quittiert.

Video zum Thema