PSG verhandelt mit Tanguy Ndombele – der aktuelle Stand

21.01.2022 um 12:37 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
tanguy ndombele
Foto: MDI / Shutterstock.com

Fabio Paratici sucht nach einem Abnehmer für Tanguy Ndombele, den Tottenham Hotspur noch bis Ende Januar von der Gehaltsliste entfernen möchte. Die Verhandlungen mit Paris Saint-Germain befinden sich auf einem guten Weg.

Wie der Branchenkenner Fabrizio Romano auf seinem YouTube-Kanal verrät, befinden sich die Spurs und PSG in direktem Austausch. Die Nordlondoner fordern, dass der Ligue-1-Klub Ndombeles volles Gehalt übernimmt. PSG will in den Leihdeal eine Kaufoption einweben und Ndombele soll sich gerne nach Paris verändern wollen.

Sind die finanziellen Konditionen geklärt, dürfte einem Wechsel nicht mehr viel im Weg stehen. Welchen Wert die Kaufoption haben wird, ist nicht bekannt. Viel wird von den 60 Millionen, welche die Spurs 2019 für Ndombele bezahlten, wohl nicht mehr übrig bleiben.

Ndombele konnte weder unter Mauricio Pochettino, Jose Mourinho noch unter Nuno Espirito Santo oder Antonio Conte konstant rechtfertigen, dass ihn die Spurs vor zweieinhalb Jahren zum teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte machten.

Verwendete Quellen: youtube.com