Tottenham Hotspur

Nach Flirt mit Harry Kane: Antonio Conte schießt gegen Bayern-Bosse

getty antonio conte 22072338
Foto: / Getty Images

"Es wäre möglich, dass er in der Bundesliga viele Tore macht. Ich kenne den genauen Preis nicht, aber es ist sehr hart für Bayern. Wir werden sehen, was in der Zukunft passiert", erklärte Julian Nagelsmann (34) unlängst über Kane.

Der englische Nationalstürmer sei aber "sehr teuer, das ist das Problem", führte der Bayern-Trainer aus und lobte den Briten, der als Nachfolger für Robert Lewandowski (33) nach dessen Wechsel zum FC Barcelona gehandelt wurde: "Er ist ein brillanter Spieler, einer der besten Stürmer in der Welt."

Tottenham

Vorstandsboss Oliver Kahn hatte sich zuvor ebenfalls zu Kommentaren über Kane hinreißen lassen. Antonio Conte (52) platzt nun der Kragen. Der Tottenham-Coach schimpft laut der Tageszeitung London Evening Standard: "Das ist bisschen respektlos gegenüber dem anderen Verein."

Er selbst sei "sicherlich ein Trainer, der nicht über Spieler einer anderen Mannschaft spricht", führte der italienische Übungsleiter der Spurs im Pressegespräch weiter aus. Warum die Bayern-Verantwortliche über Kane reden, wisse er nicht: "Bei Tottenham ist die Situation sehr klar und Harry ist ein sehr wichtiger Teil des Projekts."