Tottenham :Spurs-Verbleib? Real-Rückkehr? Gareth Bale geht ins Detail

gareth bale 2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Dass Gareth Bale beim nächsten Mal, wenn er auf seine Zukunft angesprochen wird, versucht, einiges klarzustellen, war zu erwarten. Jüngst haben sich nach seinen gewählten Worten einfach zu viel Ungereimtheiten ergeben, die er nun versuchte, klarzustellen.

"Rechtlich gesehen besagt mein Vertrag, dass ich zu Real Madrid zurückkehren muss, und das habe ich auch erklärt", wollte Bale im Rahmen der walisischen Nationalmannschaft seiner Aussage etwas die Brisanz zu nehmen. "Ich glaube nicht, dass ich jemandem gegenüber respektlos war."

Die Blancos bezeichnete er im weiteren Verlauf als seinen "Stammklub". Recht hat er, schließlich ist sein Vertrag an der Concha Espina noch bis Ende Juni 2022 datiert. Er sei im vorigen Sommer gegangen, weil er einfach spielen, fit werden und den Fußball wieder genießen wollte.

Hintergrund


In einer Sache schaffte der 31-Jährige aber klare Verhältnisse. Eine Zukunft bei seiner großen Liebe Tottenham Hotspur, an das er noch bis Saisonende verliehen ist, wird er vorerst nicht haben. Er werde im Sommer zunächst nach Madrid zurückkehren. Ob sich dann doch noch eine Tür hinsichtlich eines Verbleibs in Nordlondon öffnen wird, ist offen.

Gemeinsam mit den Real-Verantwortlichen und Berater Jonathan Barnett soll im Sommer eine Lösung vereinbart werden. "Natürlich möchte ich spielen, aber es könnten auch andere Dinge dazwischen kommen", sagte Bale. "Im Fußball geht es nicht nur darum, was man will – es gibt auch eine andere Seite." Damit sollte die noch ein Jahr bestehende und gut dotierte Zusammenarbeit gemeint sein.