Tottenham Hotspur Antonio Conte knallhart! Coach nimmt Spurs-Sündenbock nach 28 Minuten runter

antonio conte 2021 1
Foto: Agenzia LiveMedia / Dreamstime.com

In den ersten 20 Minuten schienen die Spieler der Spurs mental noch in der Kabine gewesen zu sein. In der sechsten Minute wurde Gäste-Stürmer Raul Jimenez schon beinahe zum Führungstreffer gedrängt.

Weder Zuordnung, noch Zweikampfverhalten stimmten in dieser Szene bei Tottenham. Nur zwölf Minuten später nahm Leander Dendoncker die nächste Einladung der Londoner Hintermannschaft an und erhöhte auf 0:2.

Wenn Blicke in diesem Moment hätten töten können, wäre Antonio Conte, der Coach der Spurs, wohl der gefährlichste Mann im Stadion gewesen. Der Italiener wollte sich diese chaotische Darbietung seiner eigenen Mannschaft nicht länger gefallen lassen und nahm deshalb nach 28 Minuten Linksverteidiger Ryan Sessegnon raus, um Dejan Kulusevski zu bringen. Der Effekt verpuffte jedoch, da die Wolves weiter fleißig Chancen generierten.

Tottenham

Hugo Lloris mit schwacher Partie

Wäre es bei der frühen Auswechslung nach Leistung gegangen, hätte Keeper Hugo Lloris die Herausnahme zu diesem Zeitpunkt sicherlich am meisten verdient gehabt. Der Franzose lenkte den Ball vor dem 0:1 zweimal in die Mitte ab.

Im Anschluss war er so verunsichert, dass er beispielsweise den zweiten Gegentreffer ebenfalls einleitete. Im Laufe der Begegnung steigerte sich Lloris dann und hielt sein Team mit etlichen Paraden im Spiel.