Valencia und Real Sociedad locken Tottenham: Bryan Gil vor dem Absprung in Richtung Spanien?

imago bryan gil 250122
Foto: Kieran McManus/Shutterstock / imago images

Die Spurs überwiesen im Juli 2021 25 Millionen Euro zum FC Sevilla, um sich die Dienste des Offensivspielers zu sichern. Zusätzlich gingen das Spielrecht am argentinischen Nationalspieler Erik Lamela nach Andalusien.

Bryan Gil sollte auf der linken Außenbahn eine ernsthafte Alternative zum derzeit verletzten Heung-min Son darstellen. Am früheren Leverkusener war allerdings kein Vorbeikommen, sodass Gil in dieser Saison nur auf 756 Spielminuten kommt. Nicht gerade starke Zahlen.

Tottenham möchte den 20-Jährigen deshalb am liebsten sofort wieder loswerden, um Platz und Kapital für Adama Traore zu schaffen. Nach Informationen der BBC haben die Londoner Traores Verein, den Wolverhampton Wanderers, schon ein Angebot über 18 Millionen Euro gemacht, was jedoch abgelehnt wurde.

Tottenham

Bryan Gil muss nach seinem gescheiterten Englandabenteuer übrigens keine Trübsal blasen. In seiner Heimat ist der Spanier nach wie vor gefragt. Wie der Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, will der FC Valencia den Linksfuß bis zum Saisonende ausleihen. Real Sociedad lockt ebenfalls mit einer Rückkehr nach Spanien.

Wenn sich Gil noch für eine Teilnahme an der kommenden Fußballweltmeisterschaft in Katar bewerben möchte, sollte er einen Wechsel in Betracht ziehen. Gemeinsam mit der Nationalmannschaft gewann er im letzten Jahr Silber bei den Olympischen Spielen in Tokio. Sicherlich würde er sein Land beim nächsten großen Turnier gerne erneut repräsentieren.