Tottenham :Tottenham-Präsident äußert sich über Harry Kanes Transferwunsch

harry kane 2017
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Auf der Vereinshomepage sprach er davon, dass er eigentlich nicht über einzelne Spieler spreche, die Äußerungen des Stürmers allerdings nachvollziehen könne. "Seine Frustration über das Nicht-Gewinnen wird von mir, unseren Fans und seinen Mitspielern geteilt. Wir wollen alle gewinnen."

Um Harry Kane von einem Verbleib zu überzeugen und die Zukunft der Londoner wieder positiver zu gestalten, wurde vor kurzem Fabio Paratici zum neuen Sportdirektor ernannt. Er leitete  von 2010 an über 11 Jahre die Geschicke bei Juventus Turin.

Hintergrund

Bei den Spurs erwartet den Italiener nun eine schwierige Anfangszeit, wie der Präsident zugibt. "Eines der Dinge, die Fabio regeln muss, ist die Frage, welche Spieler bleiben und welche sich einen neuen Klub suchen müssen."

Auf dem Transfermarkt müssen die Verantwortlichen allerdings mit Vorsicht agieren, weil Corona für herbe Einbußen sorgte. Überdies kostete das neue Stadion über eine Milliarde Pfund.

Kosten, die durch den Wegfall der Zuschauereinnahmen in den letzten Monaten nicht abbezahlt werden konnten. Der Klub schätzt, dass seine Verluste durch die Pandemie ungefähr bei 200 Millionen Pfund liegen und damit höher ausfallen, als bei anderen Premier League-Vereinen.

Video zum Thema