Emerson Royal spricht über traumatischen Raubüberfall

08.06.2022 um 13:38 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
emerson royal
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Vor einem Nachtclub in Sao Paulo trat ein bewaffneter Krimineller auf den Fußballprofi zu, um ihn auszurauben. Emerson Royal bemerkte sofort, wie groß die Gefahr war, die von seinem Gegenüber ausging.

"Ich sah, dass er nicht nur für die Uhr da war", verriet er gegenüber SportTV. "Als ich sie ihm gebe, geht er weg und entriegelt seine Waffe, um auf mich zu schießen." In diesem Moment reagierte der 23-Jährige zum Glück blitzschnell.

"Als er mich erschießen wollte, habe ich ihn gestoßen, die Waffe geschlagen und er schießt in die Luft", berichtet der ehemalige Rechtsverteidiger des FC Barcelona. Der Angreifer verlor zum Glück das Gleichgewicht, sodass ihn ein Polizist schließlich durch einen Schuss in den Rücken außer Gefecht setzen konnte.

Emerson Royal ist davon überzeugt, dass ohne Gottes Eingreifen viel mehr Unheil hätte geschehen müssen. "Er hat 17 oder 19 Schüsse abgegeben", erinnert sich der Rechtsfuß. "Da wir uns auf einem Platz befanden, waren mehr oder weniger 15 Personen da. Auf einem kleinen Platz. Und er fängt überall an zu schießen und trifft niemanden."

Weiterlesen nach dem Video

Ohne die Hilfe von oben, sei dies undenkbar, ist Emerson Royal rückblickend überzeugt. Der Kriminelle wurde im Anschluss in ein örtliches Krankenhaus gebracht und wird sich nach seiner Genesung für seine Tat verantworten müssen.

Verwendete Quellen: dailystar.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG