FC Bayern :Trainer-Karriere: Miro Klose plant nächsten Schritt

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Nachdem er bei der deutschen Nationalmannschaft in den Trainerberuf reinschnuppern durfte, trat Miroslav Klose seinen Dienst beim FC Bayern an.

Seit Sommer vergangenen Jahres amtet der 41-Jährige als U17-Coach des deutschen Rekordmeisters. In seiner Karriere nach der Karriere plant er nun den nächsten Schritt.

Er wolle demnächst mit dem Fußballlehrer beginnen, sagt Klose im DPA-Interview. Der 137-fache Nationalspieler wäre dann berechtigt, Profiteams zu trainieren.

"Das muss in gewisser Weise mein Ziel sein", erklärt der zweimalige WM-Finalist. An der heutigen Ausbildung der Junioren findet der einstige Stürmer einige Makel.

Jugendtrainer würden zu ergebnisorientiert arbeiten, meint er. Diese sollten "einzig und allein im Sinne der Spieler" denken, fügt Klose an: "Wie stärke ich seine Stärken und arbeite an seinen Schwächen? Ich habe das Gefühl, dass viele Jugendtrainer selbst nach oben in den Profifußball streben, weil sie wissen, dass sie dort mehr Geld verdienen können."

Es sei aber lediglich sein persönliches Empfinden. Klose weiß: "Aber wer im Jugendbereich Titel holt, empfiehlt sich natürlich auch für Höheres, zumindest denken das viele."

Mit der Münchner U17 steht Klose nach neun Spielen in der Staffel Süd/Südwest auf Rang zwei hinter der TSG Hoffenheim.

» Bayern planen Transfer-Doppelschlag in der Premier League

» Javi Martinez vor Rückkehr ins Baskenland?

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige