Ottmar Hitzfeld schwärmt :Thomas Müller: Trainerlegende glüht vor Begeisterung

thomas muller 2020
Foto: Federico Guerra Moran / Shutterstock.com

In einer Triple-Saison ist es immer schwer, das Aushängeschild einer Mannschaft festzumachen. Auch beim FC Bayern geht es letztlich nur im Kollektiv, schließlich ist Fußball immer noch ein Mannschaftssport. Ottmar Hitzfeld möchte mit Thomas Müller allerdings trotzdem einen Protagonisten herausheben.

"Müller, der wieder wie Phönix aus der Asche aufgestiegen und einer der wichtigsten Antreiber der Mannschaft ist", sagt der einstige Bayern-Erfolgscoach im Gespräch mit SPOX und GOAL. Hitzfeld ist wie berauscht vom ehemaligen deutschen Nationalspieler Müller, den nach seiner Grande-Saison viele wieder im DFB-Dress fordern.

"Er trägt das Bayern-Gen in sich und ist jemand, der in der Kabine und auf dem Platz das Zepter übernimmt", erläutert Hitzfeld und fügt an: "Solche Spieler brauchst Du als Trainer, und das macht Müller hervorragend, das hat man auch im Finale gesehen. Er hatte zwar keine großen Szenen, aber er war ganz wichtig für die Mannschaft."

Hintergrund


Hansi Flick, der die Nachfolge von Niko Kovac antrat, scheint tatsächlich den Schalter bei Müller umgelegt zu haben. Während sich der "Raumdeuter", wie Müller von vielen Fachmagazinen gerne betitelt wird, unter der Ära Kovacs sogar Wechselgedanken gemacht hatte, spielte er unter Flick besser denn je.

Unter Flicks Leitung gelangen Müller 32 seiner 40 Torbeteiligungen, im April verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2023. Müllers Anteil am zweiten Triple binnen sieben Jahren ist aufgrund seiner hervorragenden Performances ohne Frage groß, was letztlich auch Hitzfeld ins Schwärmen bringt.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!