FC Barcelona :Neymar-Anwalt in Barcelona - Barça-Manager landen in Paris

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Die Anzeichen verdichten sich, dass Neymar Paris Saint-Germain in den kommenden Wochen verlassen wird.

Erstes Indiz hierfür war die Nichtnominierung des Superstars für das Liga-Auftaktspiel gegen Nimes Olympique (3:0). Ein zweites folgte am Montag.

Ein von SPORT veröffentlichtes Foto zeigt den Anwalt Juan de Dios Crespo, der sich in Barcelona aufgehalten haben soll.

Der Valencianer war vor zwei Jahren direkt an der Transaktion beteiligt, die es Neymar ermöglichte, für die Weltrekordsumme von 222 Millionen Euro nach Paris zu wechseln.

Crespos Aufenthalt in der katalanischen Großstadt dürfte nicht von ungefähr rühren. Schließlich gilt der FC Barcelona weiterhin als Favorit auf die Neymar-Verpflichtung.

Zuletzt soll es zu aussichtsreichen Gesprächen zwischen den Vertretern gekommen sein.

Anzeige

Weil PSG inzwischen zugestimmt haben soll, dass ein weiterer Akteur mit in den Deal verrechnet werden kann, ist die Rückkehr ins Camp Nou wieder realistischer geworden.

Hierbei handelt es sich dem Vernehmen nach um Philippe Coutinho, der in eineinhalb Barça-Jahren keinen bleibenden Eindruck hinterließ.

Angeblich sollen neben Coutinho 80 Millionen Euro aus Barcelona nach Paris fließen und Neymar im Gegenzug bald wieder Blaugrana tragen.

Anzeige

Indes hat die beliebte spanische TV-Show EL CHIRINGUITO DE JUGONES ein Foto veröffentlicht, auf dem unter anderem Barça-Manager Eric Abidal zu sehen ist.

Der ehemalige Profi und seine Kollegen Javier Bordas und Andre Cury landeten in Paris - offenbar, um vor Ort Gespräche mit Paris Saint-Germain über einen Neymar-Deal zu führen.

Auch der Berater von Coutinho, Kia Jorabchian, soll sich in Paris aufhalten, um mit PSG zu verhandeln.

» Neue Klausel: So ist Barças Plan mit Ansu Fati

» Suarez-Erbe: Diese vier Kandidaten stehen auf der Barça-Liste

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige