FC Barcelona :Transfer-Posse: Saul übt Kritik an Griezmann

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Nach wochenlangem Hin und Her und dem ebenfalls schon im Vorjahr ausgeübten Drama, ging der Wechsel von Antoine Griezmann zum FC Barcelona in diesem Sommer schließlich über die Bühne.

Das sorgt für Unmut, vor allem bei Ex-Klub Atletico Madrid. Saul Niguez meldet sich zu Wort.

"Sein Abschied war nicht der beste Weg", sagt der zentrale Mittelfeldspieler bei RADIO MARCA.

Man müsse Griezmann dafür aber "auch nicht kreuzigen", fügt der Spanier an, der letztlich doch überrascht gewesen sei von dem Transfer.

Den Fokus sollte Atletico jedoch nicht zu sehr auf den Abgang des Angreifers legen, sondern die Konzentration vielmehr auf das Geschehen vor der eigenen Haustür legen.

"Er war ein sehr wichtiger Spieler für Atlético Madrid und dass er gegangen ist, ist eine Herausforderung. Aber der Verein ist größer als der Spieler", sagt Saul.

Anzeige

Atletico bleibt noch zwei Wochen Zeit, sich auf die neue Saison einzustimmen.

Das Team von Diego Simeone legt am 18. August (Sonntag, 21 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Überraschungs-Fünften aus der Vorsaison, den FC Getafe, los.

» Ronald Koeman redet nicht gerne über Barça

» Ronaldinho will Neymar wieder im Barça-Trikot sehen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige