Chelsea :Transfersperre: So häufig verletzte Chelsea die Regeln

Video zum Thema

Im Sommer 2019 und Winter 2020 darf der FC Chelsea keine neuen Spieler registrieren. Dieses Urteil hatte der Fußball-Weltverband FIFA ausgesprochen, weil die Blues mehrfach bei Transfers minderjähriger Spieler straffällig wurden.

Wie die FIFA nun bekanntgibt, ist das Ausmaß weitaus größer als bisher angenommen. Demnach hatten die Londoner gleich in 150 Fällen gegen die Richtlinien verstoßen.

Immerhin 27-mal handelte es sich dabei um Transfers minderjähriger Spieler aus dem Ausland. Es ist untersagt, Spieler unter 16 Jahren aus dem EU-Ausland unter Vertrag zu nehmen.

Hintergrund


Für das Nicht-EU-Ausland gelten die Regeln sogar bis 18 Jahren. Chelsea hielt sich allerdings nicht an diese Reglementierung und habe weiterhin "routinemäßig" junge Spieler abgeworben und in der eigenen Akademie ausgebildet.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!