Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Traum-Freistoß mit Kniff:Trick aufgedeckt: So zauberte Messi seinen Freistoß gegen Atleti ins Tor

  • Tobias Krentscher Donnerstag, 08.03.2018

Mit seinem Siegtreffer gegen Atletico Madrid hat Lionel Messi für eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf der Primera Division gesorgt. Beim Freistoß des Superstars half ein Trick.

Werbung

In der 26. Spielminute verwandelte Leo Messi gegen Atleti am vergangenen Sonntag einen Freistoß aus knapp 22 Metern ins rechte Toreck.

Bereits an den beiden Spieltagen zuvor hatte La Pulga per Standard getroffen. Nun musste auch Jan Oblak hinter sich greifen, zweifelsohne einer der besten Torhüter der Welt.

Barça half beim Siegtreffer aber nicht nur die Klasse von Schütze Messi, sondern auch ein Freistoß-Trick.

Barcelonas größte Spieler (Gerard Pique, Sergio Busquets und Ivan Rakitic) positionierten sich beim Freistoß so vor der Mauer der Colchoneros, dass Jan Oblak die Sicht versperrt wurde.

"No ve!", war von den Barça-Stars zu hören, auf Deutsch: "Lasst ihn nichts sehen." Das berichten spanischen Medien.

Munir El Haddadi überzeugt als Leihspieler - jetzt will Barça verlängern

Der Trick funktionierte, Oblak sah den Ball von Messi erst spät und konnte ihn nicht mehr erreichen.

Nach Informationen der Sporttageszeitung MARCA wurde diese Sichtbarriere im Mannschaftstraining der Katalanen geübt.

Allerdings half auch der Schiri mit: Die Atleti-Mauer stand mehr als einen halben Meter zu weit weg vom Schützen.

Werbung

FC Barcelona

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen