Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Real Madrid :Traum von Mbappe: Real-Boss Perez setzt auf Zidane

  • Fabian Biastoch Dienstag, 12.03.2019

Kaum ist Zinedine Zidane zurück bei Real Madrid, schon gibt es erste Gerüchte um Spielerverkäufe und vor allem -käufe. Auch Bayern München könnte involviert sein.

Werbung

Seit langem träumt Florentino Perez, Präsident der Königlichen, von einer Verpflichtung Kylian Mbappés. Am besten im Doppelpack mit Neymar.

"Ich würde beide nehmen", sagte er noch am Montagabend nach der Präsentation des neuen Trainers auf einer Benefizveranstaltung.

Und ja, Zinedine Zidane könnte bei einem möglichen Transfer des französischen Weltmeisters eine Rolle spielen, ist sich Perez sicher.

"Da könnte er etwas regeln", grinste der Patriarch von Real Madrid. Immerhin sei er auch Franzose.

Ob der wohl größte französische Fußballer aller Zeiten bei seinem Nachfolger eine Chance hat?

Mbappé betonte unlängst trotz des Champions-League-Aus im Achtelfinale bei Paris Saint-Germain bleiben zu wollen.

Bei TF1 betonte der Offensivkünstler: "Ich glaube weiter an das Projekt und werde hier sein, das ist sicher. Bei all den Problemen, die das Aus mit sich bringt, ist es nutzlos, dass meine persönliche Situation noch dazukommt. Es ist alles klar."

Laut MARCA ist es auch ein Wunsch Zidanes, seinen Landsmann nach Spanien zu locken. Die Zeitung schreibt sogar von einer Bedingung für sein erneutes Engagement.

Werbung

Außerdem will der Trainer die absolute Hoheit über das Team haben. Also auch entscheiden, wer kommt und vor allem, wer geht.

Dabei sollen Marcelo und Isco in jedem Fall bleiben, andere wie Gareth Bale und Toni Kroos stehen nun wieder präsenter im Schaufenster.

Zudem besteht Zidane laut des Berichts darauf, dass nur Mbappé aber nicht Neymar gekauft werden soll.

Ein weiteres Detail betrifft unmittelbar den FC Bayern. Denn der neue Real-Coach will James Rodriguez nicht zurück haben.

Beide kennen sich noch aus der Saison 2016/17. Damals spielte der Kolumbianer keine Rolle, ging anschließend leihweise nach München, wo er noch bis Sommer spielt. Für 42 Millionen Euro könnte der deutsche Rekordmeister ihn verpflichten.

Wenn nicht, wird wohl eine erneute Leihe für den 27-Jährigen auf dem Programm stehen.

Auch der Name Cristiano Ronaldo geistert einmal mehr durch Madrid. Kehrt der "verlorene Sohn" im Sommer zurück?

"Das ist nicht das Thema", stellte Zidane klar. "Wir haben elf Spiele und schauen danach weiter. Cristiano gehört zur Geschichte des Klubs, war hier einer der Besten. Aber es ist nicht der Moment, um über solche Dinge zu reden."

Werbung

Real Madrid

Weitere Themen