Champions-League-Halbfinale 2019 :Trent Alexander-Arnold spricht über Sensations-Ecke gegen Barça

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Barça wähnte sich schon fast im Champions-League-Finale, nachdem man Liverpool im Halbfinal-Hinspiel zu Hause mit 3:0 besiegt hatte.

Doch bekanntlich kam es im vergangenen Jahr anders. Im Rückspiel gingen die Katalanen in Anfield unter.

Sinnbildlich für die schwache Leistung: Das 0:4, als die komplette Hintermannschaft bei einer Ecke von Trent Alexander-Arnold pennte und Divock Origi das 4:0 ermöglichte.

Der Rechtsverteidiger täuschte an, die Ecke nicht ausführen zu wollen, drehte sich plötzlich um und brachte die Kugel vor das Tor von Marc-Andre ter Stegen. Nun hat der Nationalspieler über seinen Assist gesprochen.

"Die Leute fragen mich immer wieder danach. Sie denken, es gibt eine verrückte Story dazu. Aber die Wahrheit ist: Alles war nur ein Ergebnis der Mentalität, die uns Jürgen Klopp beigebracht hat", sagte das Eigengewächs der Reds.

Trainiert habe man solche Eckbälle allerdings nie, so Alexander-Arnold weiter: "Wir geben aber immer alles, jeden Tag, jede Minute. Wir kennen es gar nicht anders."

Anzeige

Es gebe kein Geheimnis, lediglich, dass Divock Origi "der perfekte Abnehmer für sie war. Weil er der entspannteste Spieler überhaupt ist. Er ist immer gechillt und nie aufgeregt."

Divock Origi war auch im Champions-League-Finale für einen wichtigen Treffer zuständig. Der belgische Nationalstürmer traf zum 2:0-Endstand.

Anzeige