Juventus Turin :Trotz Angebot: Buffon lehnt Kapitänsamt und Nummer 1 ab


Seit Donnerstag ist die Rückkehr von Gianluigi Buffon zu Juventus Turin fixiert. Wenige Momente nach seiner Ankunft sorgt der Altmeister bereits für die erste romantische Szenerie.

  • Andre OechsnerFreitag, 05.07.2019
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Gianluigi Buffon ist wieder offiziell Teil von Juventus Turin. Er kam ohne Ablöse zurück ins Piemont, zuvor hatte er sich mit Paris Saint-Germain einvernehmlich auf die Nichtverlängerung seines auslaufenden Vertrags geeinigt.

Zurückgekommen, hat sich Buffon die Möglichkeit geboten, neben seinem alten Kapitänsamt auch wieder die Nummer 1 auf dem Trikotrücken zu tragen.

Doch der 41-Jährige lehnte dies ab. Giorgio Chiellini (Kapitän) und Wojciech Szczesny (Stammkeeper mit der Nummer 1) hätten ihm seine alten Stellungen angeboten, meint Buffon bei SKY ITALIA.

"Ich danke ihnen dafür, aber ich bin nicht zurückgekommen, um irgendjemandem etwas wegzunehmen", beglaubigt der italienische Fußball-Volksheld seine Entscheidung.

Es sei völlig richtig, "dass der Stammtorwart, Szczesny, die Nummer 1 trägt. Und für das Kapitänsamt haben wir in Giorgio Chiellini einen großartigen Spieler."

Statt der Nummer 1 trägt Buffon in der kommenden Spielzeit die 77 auf dem Rücken. Jene Zahl, die er bereits als Nachwuchsmann in Parma hatte.

Bei Juve wolle er bereit sein zu helfen, wenn sich die Gelegenheit ergebe: "Bei Juve gibt es klare Hierarchien."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige