Manchester United :Trotz Patzern: Juve und PSG jagen David de Gea

david de gea 2017 16
Foto: Stef22 / Dreamstime.com

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin macht sich kolportierterweise auf die Suche nach einer neuen Nummer eins.

Wojciech Szczesny, der bei der Alten Dame noch Vertrag bis 2021 besitzt, könnte gemäß RAI SPORT durch David de Gea ersetzt werden.

Dem Bericht zufolge forciert der Serienmeister Italiens die Trennung von Szczesny, der 2017 für rund zwölf Millionen Euro Ablöse vom FC Arsenal den Weg ins Piemont fand.

Restlos zufrieden scheint man mit Szczesny nicht zu sein. Zuletzt sah er beim Gegentreffer durch Radja Nainggolan (30) im Derby d'Italia gegen Inter Mailand (1:1) nicht gut aus.

Hintergrund


Als weiterer potenzieller Abnehmer für David de Gea wird Paris St. Germain gehandelt.

Der Scheichklub soll sogar schon konkrete Schritte eingeleitet haben und de Gea ein wöchentliches Salär von 400.000 Euro bieten.

Auf wackeligen Beinen steht hingegen de Geas weiterführende Zukunft bei Stammverein Manchester United.

Das Arbeitspapier des 28-Jährigen ist nur noch bis 2020 gültig, so dass die Red Devils ohne Vertragsverlängerung in diesem Sommer einen Verkauf anstreben müssten.

Die Gespräche mit den Verantwortlichen laufen seit Längerem, zu einem endgültigen Ergebnis ist man offensichtlich aber noch nicht gekommen. Die Zeit drängt jedenfalls.

David de Gea zeigt in dieser Spielzeit keine überragenden Leistungen, er patzte bereits mehrfach, zuletzt beim 1:1 gegen Chelsea.