Foto: bestino / Shutterstock.com

Inter Mailand :Trotz Rauswurf: Inter hält an Radja Nainggolan fest

  • Fabian Biastoch Freitag, 28.12.2018

Radja Nainggolan hat das Spiel gegen den SSC Neapel verpasst (1:0). Er ist von Inter Mailand suspendiert worden.

Werbung

Auf dem Markt sei er aber nicht, versichern die Nerazzurri. "Auf gar keinen Fall, nein", betonte Sportdirektor Beppe Marotta.

"Wir haben zwar diesen Schritt gewählt, aber er war auch nötig und ist richtig so. Es gibt Regeln und wenn man diese bricht, muss man dafür zahlen."

Radja Nainggolan, der im Sommer von der AS Rom zu Inter Mailand gewechselt war, hatte in einer öffentlich gewordenen Audio-Aufnahme über seinen Wunsch nach Rom zurückzukehren gesprochen und dass er deshalb eine Szene gemacht habe.

So könne er den Wechsel erzwingen, hieß es. Nach der Sperre werde der Mittelfeldspieler aber wieder alles für den Verein geben, ist sich Marotta sicher.

"Es passiert immer mal etwas im Fußball, dafür muss man niemanden ins Gefängnis sperren. Er hat seinen Fehler eingesehen und damit ist die Sache auch erledigt."

Inter Mailand

Weitere Themen