Sechs Millionen Jahresgage :Trotz Verletzung: Chelsea will Hudson-Odoi halten


Auch nach seinem Achillessehnenriss hat Bayern München keinen Persilschein auf die Verpflichtung von Callum Hudson-Odoi. Chelsea will ihn einfach nicht gehen lassen.

  • Fabian BiastochDonnerstag, 25.04.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Wegen der Transfersperre wollen die Londoner vom FC Chelsea mehrere schon unter Vertrag stehende Spieler halten, da sie keine externen verpflichten dürfen.

Nach Informationen von GOAL und SPOX trifft das auch auf Callum Hudson-Odoi zu, der seinen 2020 auslaufenden Vertrag schnellstmöglich verlängern soll.

Mit dem neuen Kontrakt würde Callum Hudson-Odoi rund 115.000 Euro in der Woche verdienen, also knapp sechs Millionen Euro im Jahr.

Damit würden die Bayern erneut bei ihm und Chelsea abblitzen. Schon im Winter wollten sie ihn für 35 Millionen Euro Ablöse nach München locken.

Unter Trainer Maurizio Sarri wurde der junge Engländer zuletzt aber immer wichtiger – bis er sich am Montagabend beim 2:2 gegen den FC Burnley die Achillessehne riss und monatelang ausfallen wird. Sogar der Start in die kommende Saison ist gefährdet.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige