Paris Saint-Germain :Tuchel-Nachfolge: PSG wünscht sich Zinedine Zidane

zinedine zidane 2018 10
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Thomas Tuchel ist bei Paris Saint-Germain trotz der nationalen Erfolge nicht unumstritten. Alles steht und fällt mit der Champions League.

Sollte Paris Saint-Germain wie in der vergangenen Saison bereits im Achtelfinale die Segel streichen, ist für Thomas Tuchel Schluss im Parc des Princes.

Doch selbst, wenn PSG in der Königsklasse weiterkommen sollte, könnten die Tage des Ex-Dortmunders in Paris bereits gezählt sein.

Tuchels Verhältnis zu Kylian Mbappe, Edinson Cavani und Neymar soll französischen Medienberichten zufolge Risse bekommen haben.

Hintergrund


Das hat auch Eduardo Inda mitbekommen. Der Verleger der Onlinezeitung OKDIARIO berichtet von dem Wunsch der PSG-Bosse nach einer Verpflichtung von Zinedine Zidane.

"Bei PSG sind sie nicht mehr mit Tuchel zufrieden, auch wegen seiner Behandlung von Mbappe. Sie denken, dass Zidane ein großartiger Trainer für PSG wäre", erklärte der Journalist bei EL CHIRINGUITO DE JUGONES.

Das Interesse der Franzosen an Real-Coach Zinedine Zidane ist nicht neu, so Inda: "Sie wollten ihn im letzten Sommer, doch erhielten eine Absage."

Zinedine Zidane hatte Real Madrid 2018 nach drei Champions-League-Titeln in Serie verlassen und eine Auszeit eingelegt.

Im März 2019, nachdem Real Madrid in Julen Lopetegui und Santiago Solari zwei Cheftrainer verschlissen hatte, kehrte Zizou zurück ins Estadio Santiago Bernabeu.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!