Welt-Liga-Pläne :UEFA-Boss giftet gegen Real Madrid

Foto: Review News / Shutterstock.com
Anzeige

Nach Angaben der FINANCIAL TIMES plant Real Madrid einen weltweiten Klubwettbewerb, der in Konkurrenz zur Champions League treten soll.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin ist von dieser Idee, die die Königlichen vorantreiben, ganz und gar nicht begeistert.

"Es ist kaum vorstellbar, sich einen egoistischeren Plan auszudenken", echauffierte sich der Slowene.

"Glücklicherweise gibt es immer noch zu viel gesunden Menschenverstand im Spiel, als dass diese Art von verrückter Vorstellung erfolgreich sein könnte."

Angeblich sinniere Real über ein Ligenmodell mit jeweils zwei Divisionen a 20 Mannschaften, wobei die acht Gründungsvereine der Welt-Klubvereinigung WFCA eine zentrale Rolle einnehmen könnten.

Diese sind neben Real der AC Mailand, Auckland City (Neuseeland), Boca Juniors und River Plate (beide Argentinien), Club America (Mexiko), Guangzhou Evergrande (China) und Mazembe (DR Kongo).

» Zinedine Zidane will nicht über die Meisterschaft reden

» Takefusa Kubo spricht über Real-Werben und seine Vorbilder

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige