Ajax Amsterdam :Unglaublich! Andre Onana: Geplatzter Wechsel wegen Hautfarbe

andre onana 2019
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Keeper Andre Onana von Ajax Amsterdam moniert Rassismus im Fußball.

Nach dem verlorenen Finale in der Europa League (0:2 gegen Manchester United) habe ein namhafter Verein bereits Kontakt aufgenommen, so der 23-Jährige.

"Der Klub entschied sich dann aber, mich nicht zu verpflichten, weil ein dunkelhäutiger Torhüter Probleme mit dessen Anhängern bekommen könnte", verriet er bei HET PAROOL weiter.

"Rassismus ist da, ich muss mich in fast jedem Auswärtsspiel damit auseinandersetzen", ergänzte André Onana und gab sich kämpferisch: "Ich würde den Platz nicht verlassen, weil sie das erreichen wollen. Ich bin stolz, schwarz zu sein!"

Onana kam vor fünf Jahren aus der Akademie des FC Barcelona zu Ajax Amsterdam und hat auch nach zwölf Jahren in Europa immer noch mit Rassismus zu kämpfen.

"Vor jedem Spiel klingt es wie 'Nein zum Rassismus!'. Aber bei Rassismus geht es nicht nur um Fußball, er ist überall. Rassismus war lange bevor ich geboren wurde und er wird morgen nicht plötzlich verschwinden", ergänzte der Kameruner.

Noch hat der Nationalkeeper aber die Hoffnung, dass die Probleme einmal aufhören werden.

"Eines Tages wird es aufhören. Es braucht nur Zeit und du kannst es nicht erzwingen", ist sich Onana sicher.