"Es ist nicht zu erklären" :United-Flop Alexis Sanchez glänzt im Chile-Trikot

Foto: AGIF / Shutterstock.com
Anzeige

Bei Manchester United ist Alexis Sanchez das Sinnbild der Krise. Im Nationalteam jedoch blüht er aktuell bei der Copa America auf. Warum? Das weiß selbst sein Nationalcoach nicht genau.

"Es ist nicht einfach zu erklären, aber er ist hierher gekommen und zeigt großes Engagement. In Manchester hat er möglicherweise nicht diese emotionale Bindung zu seinen Teamkollegen wie er sie hier hat", versucht sich Nationaltrainer Reinaldo Rueda in einer Erklärung der Leistungsexplosion des Stürmers, der schon zwei Tore erzielt und eines vorbereitet hat.

"Im Nationalteam ist er motiviert", ergänzte der Coach, der mit Chile schon sicher im Viertelfinale steht.

Schaffen sie gegen Uruguay mindestens ein Remis ist der Titelverteidiger auch als Gruppensieger eine Runde weiter.

Alexis Sanchez, der 2015 und 2016 die Copa America gewonnen hat, erklärt seine Leistungsexplosion so: "Wenn ich für mein Land spiele, bin ich immer glücklich."

Ein Glück, dass er bei Manchester United noch nie seit seinem Wechsel vom FC Arsenal gefunden hat.

Anzeige

Immer wieder werfen ihn Verletzungen oder Leistungstiefs zurück.

27 Spiele und nur zwei Tore stehen für Sanchez unter der abgelaufenen Saison mit den Red Devils – dabei erhält er den dicksten Gehaltsscheck in der Premier League.

Schon im Winter stand Alexis Sanchez daher ganz oben auf der Streichliste des englischen Rekordmeisters. Ein Abnehmer hat sich aber nicht gefunden.

Nun sollen neben Atletico Madrid und Valencia auch Inter Mailand Interesse zeigen. Fraglich ist, wer aber bereit ist, das hohe Gehalt des Chilenen zu zahlen.

Der Südamerikaner müsste wohl Gehaltseinbußen in Kauf nehmen, denn weder Atleti, noch Inter sind bereit, Alexis Sanchez 30 Millionen Euro pro Jahr zu zahlen.

» Paul Pogba trifft sich mit Zidane - Solskjaer sieht kein Problem

» Solskjaer erhält Rückendeckung von United-Boss

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige