Manchester United :United-Stars gehen wegen Sergio Romero auf die Barrikaden

sergio romero 2017 2
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Um den Kopf frei zu bekommen, weilte Sergio Romero in den vergangenen Tagen in seiner argentinischen Heimat. Der 33-Jährige wird Manchester United aller Wahrscheinlichkeit nach bis mindestens Januar erhalten bleiben.

Dies führt dazu, dass einige Spieler laut ESPN ihren Unmut geäußert haben. Diese würden sich nicht damit einverstanden zeigen, wie mit Romero umgegangen wird. Nach der Rückkehr von Dean Henderson wurde Romero noch kein einziges Mal in den Spieltagskader berufen.

Trainer Ole Gunnar Solskjaer hatte Romero überdies nicht für die Champions League gemeldet und stattdessen den 37 Jahre alten Lee Grant als dritten Torhüter hinter David de Gea und Henderson in sein Aufgebot genommen.

sergio romero
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

"Ein sehr trauriger Tag" - Sergio Romero wollte wechseln - United forderte zu viel

Der FC Everton soll am Deadline Day großes Interesse an Romero signalisiert haben. Die Toffees wollten die in Manchester geforderten rund elf Millionen Euro aber nicht bezahlen, so dass die Wahl stattdessen auf Robin Olsen vom AS Rom fiel.

Hintergrund


"Es ist ein sehr trauriger Tag, denn er wünschte sich die Chance, zu einem anderen Klub zu wechseln. Er hat jeden Tag hart dafür gearbeitet, weil er alles für United gibt und ich denke, dass seine Chancen, für United zu spielen, gesunken sind", schrieb Romeros Frau Eliana Guercio auf Instagram.

Am Wochenende waren Gerüchte in Umlauf gebracht worden, Romero sinniere über einen Wechsel in die Major League Soccer. In den Vereinigten Staaten haben die Klubs noch zwei Wochen die Möglichkeit, sich mit neuem Personal einzudecken.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!