Wird der Albtraum wahr? :Unter vier Augen: Lionel Messi teilt Ronald Koeman seine Zweifel mit

lionel messi 2018 205
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Der erst vor Kurzem als neuer Trainer des FC Barcelona vorgestellte Ronald Koeman steht offenbar qua Amtsantritt gleich mal vor einer Mammutaufgabe. Diese heißt, Superstar Lionel Messi von einem Verbleib im Camp Nou zu überzeugen.

Verschiedene Medien, unter anderem der katalanische Radiosender RAC1 berichten, dass Messi seinen Urlaub abgebrochen hat, um mit Koeman ein Vieraugengespräch zu führen. Am Donnerstag soll der Ausnahmekönner seinem neuen Trainer klargemacht haben, dass er seine Zukunft aktuell eher nicht bei Barça sieht.

Der FC Barcelona wollte sich auf Nachfrage von RAC1 nicht zu den Inhalten des Treffens zwischen Koeman und Messi äußern. Der Verein verwies aber auf den gültigen Vertrag des Weltfußballers. Messi verfügt zwar über eine Klausel, die es ihm ermöglicht, Barça nach jeder Saison ablösefrei verlassen zu können. Der vereinbarte Passus ist für diesen Sommer allerdings abgelaufen.

lionel messi 2018 9
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Da die Ablöse somit frei verhandelbar wäre, sei sich Messi bewusst, dass sich ein Wechsel zu einem anderen Klub nicht unbedingt einfach gestalten lässt. Sein Vertrag ist noch bis 2021 gültig und soll eigentlich verlängert werden.

Hintergrund


Inter Mailand und ManCity an Lionel Messi interessiert

Für den spanischen Vizemeister wäre der Messi-Abgang eine Katastrophe. Mit dem 33-Jährigen ginge nicht nur eine Identifikationsfigur, die seit 20 Jahren das Barça-Trikot trägt. Sondern gleichzeitig mit 634 Toren und 285 Vorlagen in 731 Einsätzen das absolute sportliche Aushängeschild.

In den letzten Wochen gab es häufiger Spekulationen über einen Wechsel zu Inter Mailand. Die dortige Vereinsführung hatte jedoch stets betont, mit Sicht auf den finanziellen Aspekten einen Transfer nicht verwirklichen zu können.

lionel messi 2020 112
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Manchester City wird ebenfalls immer wieder als Messi-Abnehmer gehandelt. Dort steht mit Pep Guardiola ein großer Messi-Förderer als Cheftrainer unter Vertrag.

Victor Font hat Albträume über Abschied von Lionel Messi

Dass Messi nach den Negativschlagzeilen (Social-Media-Affäre, Enthüllungen über angeblich mangelnde Bereitschaft der Spieler zum Gehaltsverzicht während der Corona-Pandemie, Umstände der Valverde-Entlassung) Barcelona verlassen könnte, befürchtet auch Victor Font.

Der Präsidentschaftskandidat, der im März 2021 die Wahlen gewinnen will und Xavi als Barça-Coach verspricht, erklärte unlängst in einem Interview: "Ich habe Albträume, denn ich glaube, es besteht das Risiko, dass er geht. Messi ist der wichtigste Spieler in der Geschichte des Vereins".

Kann Koeman Messis Zweifel an einer Zukunft bei Barça nicht zerstreuen, würden die Albträume des Präsidentschaftskandidaten wahr werden…

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!