Trainerlegende :Valverde-Entlassung: Vicente Del Bosque kritisiert Barça

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Ernesto Valverde (55) muss seinen Posten beim FC Barcelona räumen. Trotz Tabellenführung und zwei Meisterschaften in Serie. Victor Del Bosque bedauert das Aus.

"Die Trainer bekommen keine Zeit mehr", monierte der 69-Jährige Trainer-Ruheständler bei BLINDGOL.

"Sie haben immer weniger Vertrauen der Klubführungen. Ich dachte, der FC Barcelona würde gut dastehen. Sie hatten zwar einige Tiefs, aber das hat jede Mannschaft."

Vicente del Bosque, der die spanische Nationalmannschaft zum WM-Titel 2010 und EM-Sieg 2012 führte, war daher "überrascht" von der Entlassung seines Trainerkollegen.

"Ich finde es immer schade, wenn ein Coach während der Saison gehen muss. Vor allem wenn es einen wie Ernesto Valverde trifft", ergänzte die Trainerlegende.

Valverde sei ein Vorbild für andere, wie man sich benimmt und als Trainer eines großen Vereins verhält.

Anzeige

"Er ist ein fantastischer Kerl, der viele Qualitäten eines guten Trainers in sich trägt. Immerhin ist Barça dank ihm Tabellenführer und im Achtelfinale der Champions League", ergänzte del Bosque, der selbst nach zwei Meisterschaften und zwei Champions-League-Titeln mit Real Madrid einst seinen Platz räumen musste.

Als Valverde-Erbe hat Quique Setien (61) einen Vertrag bis Juni 2022 unterschrieben. Ab dem Sommer könnte mehreren Medien zufolge aber Ex-Spieler Xavi das Zepter übernehmen.

» Alternative für Gerard Pique: Barça blickt in die Premier League

» Barça legt eine beeindruckende Statistik hin

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige