FC Barcelona :Valverde erklärt: Warum Sergio Busquets im Clasico nicht zum Einsatz kam

sergio busquets 2018 300
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Der FC Barcelona hat im Clasico gegen Real Madrid einen glücklichen Punkt eingefahren. Sergio Busquets musste die gesamte Partie von der Ersatzbank aus verfolgen.

Für Busquets agierte Ivan Rakitic auf der 6, davor kamen Frenkie de Jong und Sergi Roberto auf den Halbpositionen im Mittelfeld zum Einsatz.

Im Laufe der Partie wurde Arturo Vidal eingewechselt, Sergi Roberto wechselte auf die rechte Position der Viererkette. Später kam Ansu Fati für die Offensive, Busquets blieb ohne Einsatz und verpasste seinen ersten Clasico seit 2011.

Warum? Valverdes Assistenzcoach Jon Aspiazu erklärte vor der Partie, dass es sich um eine Trainerentscheidung gehandelt habe.

Hintergrund


Doch das war nicht alles. Denn eigentlich sollte der Defensivstratege von Beginn an spielen. Doch der 31-Jährige war geschwächt.

"Busquets fühlte sich nicht gut, er hatte Fieber", erklärte Valverde dem renommierten Journalisten Dermot Corrigan zufolge  nach dem Spiel im Camp Nou.

"Wir haben darüber nachgedacht, ihn in der zweiten Halbzeit einzuwechseln, aber  dazu kam es nicht. Als Trainer trifft man Entscheidungen aufgrund seiner Eindrücke", so der Barça-Coach weiter.

Ivan Rakitic, der persönlich eine ordentliche Leistung zeigte, versuchte indes die durchwachsene Vorstellung der Katalanen zu erklären.

"Es war schwierig. Wir wissen, wie stark sie sind. Vielleicht fehlte uns nur der letzte Pass oder ein Hauch Qualität um ein Tor zu erzielen", so der Vize-Weltmeister: "Wir wissen, dass diese Spiele immer harte Arbeit sind."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!