Rückblick auf Bayern-Zeit :Van Gaal erklärt: Das war das große Problem bei Bayern

Foto: AGIF / Shutterstock.com
Anzeige

Knapp zwei Jahre dienstete Louis van Gaal als Cheftrainer des FC Bayern. Beim deutschen Rekordmeister hatte es der Niederländer nicht immer einfach.

Auch, weil mit ihm und Vereinspräsident Uli Hoeneß zwei Autoritätspersonen aufeinandertrafen.

"Der große Unterschied zu anderen Vereinen war, dass dort viele Ex-Spieler involviert waren. Alle wollten mitreden und das Geschehen beeinflussen", erklärt Louis van Gaal bei 11FREUNDE auf seine Zeit beim FC Bayern angesprochen.

Van Gaal schiebt nach: "Das Problem war einfach, dass zwei Persönlichkeiten wie Uli Hoeneß und Louis van Gaal nicht gemeinsam durch eine Tür passen."

Van Gaal und Hoeneß sind beide als absolute patriarchalisch gesinnte Menschen bekannt.

Der Niederländer bekleidete von 2009 bis 2011 das Cheftraineramt in München.

Anzeige

In der Saison 2009/10 holte van Gaal das Double, noch vor Ende der zweiten Saison wurde er jedoch aus seinem Amt enthoben.

Der heute 67-Jährige, der den liebevollen Kosenamen "Tulpengeneral" besitzt, hat sich inzwischen selbst in Rente geschickt. Zuletzt trainierte van Gaal Manchester United (2014 bis 2016).

» Ancelotti-Entlassung: Rummenigges emotionale Rückblende

» Hitzfeld kann sich Abschied von Thomas Müller nicht vorstellen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige