Copa America :VAR-Entscheid: Brasilien lässt Punkte gegen Venezuela liegen

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Ohne ihren Superstar Neymar haben die Brasilianer bei der Copa America den zweiten Sieg verpasst.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Venezuela waren hochkarätige Chancen Mangelware. Einen Aufreger gab es dennoch.

Drei Minuten vor Ende der Partie jubelten die Gastgeber. Philippe Coutinho hätte mit seinem dritten Turniertreffer den Sieg beschert, sein Tor wurde jedoch nach Intervention des Videoassistenten aberkannt.

Mitspieler Roberto Firmino hatte den Ball vor der Linie wohl noch minimal berührt, stand zuvor aber im Abseits.

Dass der Ball auch ohne Dazutun Firminos über die Linie gegangen wäre, machte den Moment umso bitterer.

Nichtsdestotrotz befindet sich Brasilien in einer hervorragenden Ausgangslage.

Vier Zähler ergatterte die Seleção bisher, führt folglich die Gruppe A vor Peru (4), Venezuela (2) und Bolivien (0) an. Am Samstag (21 Uhr) kommt es zum entscheidenden Duell mit Peru.

» Roque Santa Cruz: Ex-Bayern-Star schießt Team zur Meisterschaft

» David Villa und Lukas Podolski feiern Schützenfest zum Abschied

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige