Anzeige

Real Madrid :Varane verrät: So habe ich mir bei Cristiano Ronaldo Respekt verschafft

raphael varane 11
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Raphael Varane hat sich nach seiner Ankunft bei Real Madrid schnell Respekt verschafft. Dabei gab der damals 19-Jährige gleich keinem Geringeren als Cristiano Ronaldo Konter.

Der Portugiese habe ihn nur beim Nachnamen gerufen. Das ließ sich der Franzose aber nicht gefallen.

"Ich antwortete 'Ich bin nicht Varane, sondern Rapha'", verriet er ONZE MONDIAL: "Es war nicht respektlos gemeint. Ich bin ein super-netter Kerl, auch in der Kabine. Ich bin eher schüchtern. (...) Es war eher so gemeint, dass ich sagen wollte: 'Ich gehöre auch dazu, ich habe auch einen Namen.'"

Inzwischen ist Raphael Varane aus der Innenverteidigung Real Madrids nicht mehr wegzudenken, hat unteren anderem viermal die Champions League mit den Königlichen gewonnen.

Das koste aber auch viel Kraft, gab der Weltmeister von 2018 zu. "Was bei Real Madrid passiert, hat globale Auswirkungen. (...) Schon ein Unentschieden ist eine Katastrophe. (...) Wir alle spüren den Druck und müssen damit leben, aber nicht jeder kann das. Ich habe Spieler kennengelernt, die damit nicht umgehen konnten."

Mit Cristiano Ronaldo hat sich Varane übrigens später dann auch bestens verstanden.

"Er ist großartig, auf menschlicher Ebene – und auf fußballerischer Ebene fehlen mir komplett die Worte", schwärmte er vom Superstar, der seit 2018 bei Juventus Turin spielt.

Raphael Varane weiter: "Er hat etwas Herausragendes erreicht: dass seine unfassbaren Erfolge so banal aussehen. Es gibt keine Worte, die das erklären. Es ist großartig, außergewöhnlich."

Der Stürmer habe ihm "eine Menge beigebracht" und ihn immer wieder überrascht. "Wie oft habe ich mir gesagt: 'Wow, das ist unglaublich!'", ergänzte der Defensivspieler.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige