SSC Neapel :Vater erklärt: Warum James nach Neapel wechseln sollte

Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com
Anzeige

Eigentlich schien alles klar: James wechselt von Real Madrid zu seinem Ex-Förderer Carlo Ancelotti (59) zum SSC Neapel.

Beide Klubs sollen sich auf die Modalitäten bereits geeinigt haben. Doch in Spanien wird berichtet: Atletico Madrid will James den Partenopei wegschnappen.

Außerdem soll sich Manchester United Hoffnungen auf eine Verpflichtung von James machen, obwohl man die Champions-League-Qualifikation verpasste.

James hat nun drei Top-Klubs zur Auswahl. Laut Papa Wilson sollte der bei Real Madrid ungewollte Mittelfeldregisseur nach Neapel gehen.

"Er braucht jetzt eine Veränderung in seiner Karriere. Napoli ist derzeit die beste Option für ihn", sagte Rodriguez Senior laut der Sporttageszeitung AS.

Ein wichtiger Grund für diese Haltung: Carlo Ancelotti. Unter dem 59-Jährige erlebte James das beste seiner drei Jahre bei Real Madrid. Seit dem vergangenen Sommer ist er Chefcoach von Neapel.

Anzeige

Wilson erzählt vom tollen Verhältnis der beiden: "Zwischen ihnen herrschte immer Respekt. James ist Carlo dankbar."

Ancelotti wisse, wie man die beste Leistung aus James Rodriguez heraushole: "Der Trainer war immer sehr zufrieden mit ihm."

James' Vertrag bei Real Madrid läuft noch bis 2021. Die Königlichen wollen ihn aber loswerden, da Zinedine Zidane ohne ihn plant.

In den vergangenen beiden Spielzeiten war der schussstarke Südamerikaner an den FC Bayern München verliehen. Zum Zeitpunkt der Verpflichtung war Ancelotti Bayern-Trainer.

» James plus Cash: Real jagt Zidane-Wunschspieler (es ist nicht Pogba)

» Rivaldo mit Lobeshymne auf Sergio Ramos

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige